Wandern – Wissen – Geschicklichkeit

   

Ein voller Erfolg war die diesjährige Orientierungswanderung des Hüttlinger Albvereins.

 

Das Orga-Team Georg Fürst, Dietmar Apprich, Horst Nigrin und Walter Ebert hatten einen Kreis gezogen mit Radius 20 km um Hüttlingen herum, und 19 Startpunkte ausgesucht, von denen die Teams zu Fuß zurück nach Hüttlingen wandern mussten, und unterwegs bei einem Zwischenstopp ihr Allgemeinwissen zur heimischen Flora und Fauna bei Walter Ebert’s Bilderrätseln (ohne Smartphone!) nachweisen sollten.

 

Großer Andrang herrschte morgens um 9 Uhr im Wanderheim, als die Routen verlost und Fahrer zugeteilt wurden. Das Wetter schien mitzuspielen, und los gings Richtung Steinheim, Neresheim, Rosenberg, Frankenhardt usw.

 

Die schnellste Route bergab von Bartholomä ins Kochertal zogen wohl die AH-Handballer, schon nach einer Laufzeit unter 3 ½ Stunden waren sie zurück in der Hütte, und nach einer Labung mit gebrauter Lebensfreude und warmem Leberkäs machten Sie sich an Honig’s Geschicklichkeitsparcour mit Nageln, Schätzen, Eierlauf, Besengolf und Klobürstenzielwurf. . Vielleicht war das Tempo doch zu schnell gewesen, sie fielen in der Gesamtwertung aus Laufzeit, Wissensquiz und Geschicklichkeit runter vom Siederpodium L

 

Das beste Gesamtpaket schnürten die jungen Marschmusiker mit dem besten Wissensergebnis vor den Titelverteidigern Schkaudz.

 

Lange wurde noch nachgefeiert, diskutiert und Erlebnisse ausgetauscht und alle waren sich trotz schmerzender Glieder einig – in zwei Jahren sind wir wieder dabei 



 

 

 

 

Mannschaftsorientierungslauf