Vom 22.07. – 23.07. fand das traditionelle Fuchslochfest am Wanderheim des Albvereins statt.  Die Organisatoren überlegten am Sonntagabend,  wann das Wetter das letzte mal so gut war wie an diesem Wochenende – auf alle Fälle liegen etliche durchwachsene Jahre dazwischen. Der Wettergott meinte es allenfalls gut und bescherte den Verantwortlichen und den zahlreichen Besuchern ein super Festwetter über beide Tage.

Der Festplatz war bestens hergerichtet und freundlich geschmückt. Die vielen fleißigen und freundlichen  Helfer standen am Samstag bereit und freuten sich über einen großen Besucherandrang.  Sie hatten alle Hände voll zu tun, um das Essen und Trinken rechtzeitig auf die Teller bzw. Krüge zu bringen. Ziemlich schnell waren die zahlreichen Sitzgelegenheiten gefüllt und ein gemütlicher Gartenfestabend nahm seinen Lauf. Zu späterer Stunde wurde dann noch das vorbereitete Sommerfeuer entzündet. Das Anzünden bereitete zwar etwas Mühe, aber nach kurzer Zeit schlugen die Flammen viele meterhoch in den Hüttlinger Nachthimmel. Viele Festbesucher stellten sich in gebührendem Abstand Bänke um die Feuerstelle und genossen den Anblick und die Lagerfeuerromantik. Den Gästen im vorderen Bereich bot sich somit natürlich auch ein toller Anblick und bis weit in die Nacht brannte das Feuer. Die vielen Festbesucher nutzten ebenfalls die milden Temperaturen,  um den Abend in gemütlicher Runde etwas zu verlängern.

Am Sonntag füllte sich das Fest auch wieder sehr schnell. Mittlerweile war das Festgelände wieder so hergerichtet, als ob am Vorabend nichts gewesen wäre.  Der  mittlerweile sehr bekannte, selbst gemachte Schweinehals und ein der handgemachte Kartoffelsalat waren der Reißer an diesem Tag. Das Elektromesser zum Portionieren stand keine Sekunde still.  Das Standpersonal sorgte dafür, dass das umfangreiche Essens- und Getränkeangebot in Windeseile über die Theke ging. Wartezeiten gab nicht. Die Kinder konnten sich in der großen Hüpfburgrutsche austoben.

Die Sonne schien die ganze Zeit, der Festplatz war den ganzen Tag dementsprechend gut gefüllt.  Für die Kaffeegäste stand am Nachmittag eine reichhaltige Kuchenauswahl zur Verfügung. Die vielen leckeren selbstgebackenen  Kuchen waren auch rasch verkauft.

Gegen Abend füllte sich nochmals das Fuchslochfest, die Sitzplätze waren restlos besetzt. Die Hüttlinger Musikanten sorgten in gewohnter Weise für die musikalische Unterhaltung. Auch sie genossen die angenehmen Temperaturen und die Tatsache, nach langer Zeit mal wieder einen ganzen Abend spielen zu können. Im letzten Jahr reichte es gerade mal zum Aufbau und zum Musikstück „Wenn alle Brünnlein fließen“! Das Publikum war somit musikalisch und kulinarisch bestens versorgt. Ein Festabschluss, wie wir ihn schon lange nicht mehr gehabt  aber sicherlich verdient haben. Schön wars!

Die Vorstandschaft der OG Hüttlingen bedankt sich an dieser Stelle bei den vielen freiwilligen Helfern, die zum Gelingen des Festes in irgend einer Form beigetragen haben. Höchstes Lob! Natürlich möchten wir uns auch bei den vielen Gästen bedanken, die uns mit ihrem Besuch die Anerkennung gaben, einen gut Job gemacht zu haben. Herzlichen Dank!

Die Vereinsleitung verabschiedet sich nun für ein paar Wochen in den Sommerurlaub und freut sich schon heute darauf,  sie im September wieder als Gäste im Wanderheim oder als Teilnehmer an unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen.

Die Vorstandschaft des Schwäbischen Albvereins, OG Hüttlingen

 

 

 

 

 

 

 

 


Fuchslochfest 2016